Posts

Es werden Posts vom Februar, 2018 angezeigt.

Woche 6/10 – Vorbereitung auf den Venloop

Bild
Die Woche startete am Montag mit einem Ruhetag. Ich habe mir beim Winterlauf um den Poelvennsee den zweiten Zeh am rechten Fuß gestaucht und mir einen blauen Nagel erlaufen. Der Schmerz war am Montag noch sehr stark und daher hielt ich es für besser eine Pause zu machen.

Dienstag ging es dem Zeh immer noch nicht besser, weshalb ich mich für 20km auf dem Ergometer entschied. Das Radfahren ging ohne Probleme und mein Zeh hielt gut durch.


Mittwoch wollte ich es dann wissen. Zuerst habe ich 5km auf dem Crosstrainer zurückgelegt. Zur großen Überraschung spielte der Zeh ohne Probleme mit. Also ging es im Anschluss noch einmal 5km auf’s Laufband. Auch das funktionierte im Hoka One One Clayton 2 hervorragend.
Donnerstag bekam ich aber die Quittung. Der Zeh pochte wieder sehr stark und der Schmerz strahlte auf den ganzen Fuß aus. Daher habe ich Donnerstag und Freitag sicherheitshalber eine Trainingspause eingelegt.


Samstagmorgen fuhr ich zu Dietmar Gross in den Lauf Shop nach Brüggen. Dietmar…

Winterlauf um den Poelvennsee

Bild
Zwei neue Lauffreunde und einen blauen Zeh gewonnen.
Dreißig Minuten später als geplant kam ich in Hinsbeck am Poelvennsee an und erhielt gleich die Quittung. Die Straße zum Parkplatz war bereits gesperrt und ich musste in ca. 1km Entfernung am Straßenrand parken.
Vor dem Start traf ich meinen ehemaligen Klassenkammeraden Tobias Winkelmann. „Turbo Tobi“ war topfit und wollte den Lauf, ähnlich wie ich, zur Vorbereitung auf den Venloop nutzen. Der einzige Unterschied war, dass Tobi die 12,5km unter einer Stunde laufen wollte und ich das ambitionierte Ziel verfolgte verletzungsfrei anzukommen.

Mit Stephan Heitzer und Volker Booms waren auch zwei Arbeitskollegen von Office Depot am Start, aber ähnlich wie Tobi peilten Sie Zeiten von deutlich unter einer Stunde an.

Und so sortierte ich mich gleich ganz hinten ein, weil ich mir die Demütigung von der Hälfte der Teilnehmer überholt zu werden, ersparen wollte. 
Zusammen mit Nordic Walkern, rüstigen Rentner und Rekonvaleszenten schlich ich üb…

Woche 5/10 – Vorbereitung auf den Venloop

Bild
Die Woche startete sehr gut und zwar mit einem Rekord auf dem Crosstrainer. Montag im Fitnessstudio habe ich es geschafft 10km in einer Hammer-Zeit von 46 Minuten zu absolvieren. Die letzten 3km habe ich aber ohne Schuhe abgespult, weil mein rechter Fuß einschlief.


Dienstag stand ein kurzer 3,5km Lauf im Wettkampftempo auf dem Programm. Da es draußen bitter kalt und es erneut zu schneien angefangen hatte, habe ich die Einheit auf dem Laufband im Fitnessstudio absolviert. In 20 Minuten und 25 Sekunden und somit für meine Verhältnisse schnellen Durchschnittsgeschwindigkeit von 5“50, habe ich die 3,5km bewältigt. Mittwoch standen 12km auf dem Ergometer auf dem Programm. Da die Einheiten am Montag und Dienstag allerdings sehr schnell waren, haben Mittwoch meine Waden gestreikt. Daher habe ich entschlossen den Ruhetag von Freitag auf Mittwoch vorzuverlegen und die Einheit auf dem Ergometer ausfallen zu lassen.

Donnerstagabend bin ich nach der Arbeit wieder ins Fitnessstudio gefahren und h…

Laufschuh-Test: Scott Palani Trainer

Bild
Laufschuh Scott Palani Trainer im Test:



SchuhbesprechungTestUrteil
- Du suchst einen strapazierfähigen Trainingsschuh? Dann bist Du beim Palani Trainer richtig!

Woche 4/10 – Vorbereitung auf den Venloop

Bild
Die vierte Woche begann am Montagmorgen (05.02.) mit einem 4km Lauf. Ich bin wie in den letzten Wochen auch schon mit dem Scott Palani Trainer und der Currex Einlage gelaufen und hatte keine Probleme mit dem linken Fuß.
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag bin ich dann leider gar nicht trainieren gewesen. Ich musste beruflich nach Leicester fliegen und hatte keine Gelegenheit Laufen zu gehen oder das Gym im Hotel zu nutzen. 

 Mit mächtig schlechtem Gewissen bin ich dann Freitag 6km gelaufen. Das Wetter war richtig mies, es war saukalt und ich hatte vom Flug leichte Schmerzen im unteren Rücken, aber ich habe gut durchgehalten.
Samstagmittag ging es dann aufgrund der anhaltenden Rückenschmerzen zur Thai-Massage. Dort hat meine Masseurin erst einmal mit mir geschimpft, weil ich länger nicht mehr dort gewesen, völlig verspannt und meine Oberschenkel komplett verhärtet waren. Mir war bewusst, dass ich in den letzten Wochen zu wenig mit der Blackroll gearbeitet habe, aber das die Muskeln mitt…

Woche 3/10 – Vorbereitung auf den Venloop

Bild
Die dritte Woche startete am Montagmorgen (29.01.) ernüchternd. Ich habe die Schuhe geschnürt und bin 6km im GA-Bereich I gelaufen, also gaaanz langsam, aber ich war schon nach 500 Metern platt. Es ging nichts. Es war sehr früh, ich war müde, es war dunkel, kalt und windig, aber das darf keine Ausrede sein. Ich war platt und habe auf der ganzen Strecke bestimmt acht Gehpausen einlegen müssen. Am Dienstag habe ich einen Termin beim Hautarzt gehabt. Unter dem linken Fuß, an der linken Außenseite, habe ich ein kleines Stechen wie durch ein Steinchen oder eine Nadelspitze verspürt. Es handelte sich jedoch nicht um eine Blase, sondern um eine kleine Dornwarze. Leider hatte der Arzt die Dornwarze nicht gleich vereist oder weg weggelasert. Ich habe eine Tinktur bekommen und soll die Stelle zwei Mal täglich beträufeln und mit einem feinen Bimsstein abhobeln. Ich habe aber Angst, dass sich die Stelle entzünden könnte. Bin mir unsicher, ob ich damit nicht noch bis nach dem Venloop warten soll.