Woche 8/10 – Vorbereitung auf den Venloop

Die achte Vorbereitungswoche wurde ungewollt zu einer Erholungswoche. Nach dem berden Voorjaarsloop taten mir drei Tage lang die Knie so weh, dass ich nicht trainieren konnte.



Am Donnerstag bin ich dann ins Fit For Free Fitnessstudio gefahren und habe mein Beintraining durchgeführt. Danach fühlte ich mich so gut, dass ich 5km auf dem Crosstrainer absolviert habe.
Ich habe wieder einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt und die 5km in 19 Minuten und 50 Sekunden gerockt!



Freitag habe ich immer noch an den Nachwirkungen des berden Voorjaarsloop laboriert. Meine Bandscheiben schmerzten und ich habe vorsorglich ein ausgedehntes Medical Fitness Programm durchgeführt.

Samstagmorgen ging es erneut nach Krefeld in den Laufladen bunert, um meinen Geburtstagsgutschein einzulösen. Zufälligerweise habe ich dort Bernd, vom Winterlauf um den Poelvennsee, getroffen. Bernd war wie ich auf der Odyssee den perfekten Schuh für den Halbmarathon zu finden. Ich hatte eine längere Diskussion mit Jörg Giesen, der mit Engelszungen auf mich einredete, bloß nicht mit der orthopädischen Einlage von Jarkovsky zu laufen. Jörg konnte nur mit dem Kopf schütteln, wie Jarkovsky diese Einlage für den Hoka One One anfertigen konnten, da sie völlig kontraproduktiv sei, wie die Videoanalyse bestätigte.
Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass ich dem Clayton 2 noch eine Chance gebe und zwar ohne orthopädische Einlage. Sicherheitshalber habe ich jedoch noch eine Alternative mitgenommen. Nach dem Scott Palani Trainer und dem Hoka One One Clayton 2 passte aus dem Sortiment von Jörg noch der Puma Speed 600 Ignite zu meinem Fuß und Laufstil. Nachmittags bin ich eine kurze 5km Runde gelaufen und habe danach noch ein Medical Fitness Programm absolviert.



Sonntag habe ich vorsichtshalber noch einmal ein Medical Fitness Training absolviert und bin danach ins Thermalbad nach Arcen und in die Sauna gefahren.

Mein Wochenfazit lautet: Es ist schön die Gewissheit zu haben, dass ich 15km laufen kann. Allerdings tat der Lauf meinen Knien und der Bandscheibe nicht gut. Daher war es eine ganz ruhige Woche. Bezüglich dem richtigen Schuh für den Venloop Halbmarathon muss ich jetzt die Wahl zwischen dem Hoka One One Clayton 2, dem saucony Ride 10 und dem Puma Speed 600 Ignite treffen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Folge 54 - Naturistenlauf

Folge 85 - Der große Jahresrückblick

Vorstellung der Garmin Fenix 7