Sportärztliche Untersuchung beim Iron-Doc

Halbmarathon ist kein Kindergeburtstag, sondern eine ernstzunehmende körperliche Herausforderung.
Daher ist eine seriöse sportärztliche Untersuchung unabdingbar. Ich habe mich dazu entschlossen mich von Dr. Fritz, dem Iron-Doc, durchchecken zu lassen, weil er DER Laufsportexperte am Niederrhein ist.

Dr. Fritz ist ein sehr erfahrener Ausdauersportler, der mehr als 40 Marathons , mehr als 20 Ultramarathons und bereits 15 Mal die Ironman-Triathlon-Distanz erfolgreich absolvierte. Des Weiteren konzeptionierte und betreute er das Marathonprojekt für die Rheinische Post und ist ehrenamtlich als zweiter Vorsitzender des Sportärztebundes Nordrhein und als Chefredakteur der Zeitschrift „Sportmedizin in Nordrhein“, aktiv.

Einen besseren Sportarzt zur Vorbereitung auf den Venloop Halbmarathon konnte ich daher nicht wählen.

In der ersten Sitzung ging es darum meine Erwartung, Ziele und Krankenhistorie zu besprechen. In der zweiten Sitzung stand das Belastungs-EKG auf dem Programm. Und das hatte es in sich! Bei 175 Watt und 15 Minuten auf dem Ergometer haben meine Oberschenkel dicht gemacht. Es ging gar nichts mehr!!!
Die anschließende Besprechung ergab, dass mit meinem Herzen soweit alles in Ordnung ist und ich grünes Licht für den Halbmarathon bekomme.
Mein maximaler Puls als Grundlage für den Trainingsplan ist 183. Einlagen oder eine Korrektur meines Laufstiels nicht nicht notwendig.

Also alles TOP! Dann kann es jetzt mit dem Halbmarathon-Training richtig los gehen.









Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Folge 54 - Naturistenlauf

Folge 85 - Der große Jahresrückblick

Vorstellung der Garmin Fenix 7